Vielen herzlichen Dank!

Liebe Freunde der Musik,

ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen bedanken, die am Samstag bei Marias MitmachKonzert dabei waren! Es hat uns riesigen Spaß gemacht, mit euch und den Mozarts den Nachmittag zu verbringen.

Es war das erste Konzert, das ich veranstaltet habe, weshalb vieles noch nicht perfekt lief. Und es wird ganz sicher nicht das letzte gewesen sein, im Gegenteil: Die ersten Ideen für das nächste gibt es bereits und wer weiß: Wenn der Winter wirklich noch länger dauert, ist es ja auch nicht ganz ausgeschlossen, dass wir noch mal in den Pferdeschlitten einsteigen!

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Eure Maria

Marias MitmachKonzert: Klassik für die ganze Familie

Endlich ist Winter - und endlich liegt so viel Schnee, dass das kleine Wolferl zum Schlittenfahren gehen kann. Vielmehr noch: Seine Eltern lassen sogar die Rösser einspannen, damit die ganze Familie in einem Pferdeschlitten über den Schnee sausen kann. Zusammen fahren sie, in feine Gewänder gekleidet, zu einem Ball, auf dem musiziert und getanzt wird - wenn ihr wollt, mit euch!

 

Deshalb: Steigt ein und seid am 2. Februar bei der ersten Ausgabe von Marias MitmachKonzert dabei, bei dem Kinder jeden Alters und ihre Eltern, Omas und Opas klassische Musik genießen und mitmachen können. Und das in einer ganz ungezwungenen Atmosphäre im Tanzstudio Kotch&Rhapsody in Stadtamhof 1 in Regensburg.

 

Auf dem Programm stehen "Die Schlittenfahrt" von Leopold Mozart, dem Vater von Wolfgang Amadeus Mozart, live gespielt von einem klassischen Ensemble. Und das wohlgemerkt nicht in einem bestuhlten Konzertsaal, in dem es mucksmäuschenstill sein muss, wenn die Musiker zu spielen beginnen, sondern vielmehr in guter alter Musikgarten-Manier entspannt auf einer Decke auf dem Boden sitzend.

Die Kinder können einfach nur Musik genießen, mitmachen, die Instrumente des Ensembles kennenlernen und einen Blick in die Welt von einer der wichtigsten Komponistenfamilien werfen.

 

Das Konzert ist für alle Altersgruppen geeignet und wird etwa eine Stunde dauern. 

Also: Kinder, Decke und Anti-Rutsch-Socken einpacken und am Samstag, 2. Februar, um 16 Uhr vorbeikommen. Einlass ist um 15.30 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro pro Person. Es gibt keinen Kartenvorverkauf.